Im Mai diesen Jahres hatten wir interessanten Besuch von einer Lehrerin aus Mazedonien. Viele unserer Schülerinnen und Schüler haben sie im Unterricht kennengelernt.

Sie schreibt selbst:

„Mein Name ist Elena Stamenkova und ich komme aus Mazedonien. Mazedonien liegt auf der Balkanhalbinsel. Wir sind ein kleines Land aber mit großem Herz. Die Hauptstadt meines Landes ist Skopje. Da gibt es viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten wie z.B. die Festung „Kale“, die Brücke „Kameni Most“ und die Denkmäler von „Mutter Teresa“ und „Alexander dem Großen“. Ich bin jetzt seit sieben Monaten hier und habe zuerst ein Praktikum an der Grundschule in Liebenburg gemacht, weil ich Lehrerin von Beruf bin. In meiner Heimat habe ich 4 Jahre als Lehrerin gearbeitet. Auf die Grundschule An der Wiesenstraße bin ich ganz zufällig gekommen, während ich mit meinem Mann spazieren gegangen bin. Nach dem Vorstellungstermin bei Herrn Claß konnte ich sofort mit dem Praktikum an eurer Schule anfangen. Ich bin sehr zufrieden  sowohl von den Kollegen als auch von den Schülern. Leider musste ich die Schule wieder verlassen, weil mein Mann eine Arbeitsstelle als Arzt in Nordhausen gefunden hat. Diese Schule wird für immer in Erinnerung bleiben und ich werde eines Tages zu Besuch kommen.

Mit herzlichen Wünschen

Elena“

Elena Stamenkova

Es war sehr schön, diese Bekanntschaft zu machen! Das Wiesenschulteam sowie die Schülerinnen und Schüler wünschen Frau Stamenkova für ihre Zukunft alles erdenklich Gute! :)