– schon beim Ausprobieren herrschte konzentriertes  Arbeitsklima

Mit vielen verschiedenen Werkstücken, die in kleinen Schubladen angeboten werden, lernen die Kitakinder und Schulkinder in Zukunft.

 Im Raum der Lernwerkstatt stehen vier große Schränke in deren Regalfächern die Aufgaben angeboten werden. Unterschiedliche Gegenstände regen die Kinder zum Lösen der Aufgaben an, wobei der Weg dem individuellen  Lernstand entspricht. Für die Aufgabenstellung muss man noch nicht einmal lesen können. Entweder sind die Materialien wegen ihrer Darbietung selbsterklärend oder ein Foto zeigt was man machen soll.

Zur Vorgeschichte:

Die drei Kitas „Hubertusstraße“, „Am Wäldchen“ und „Blütenweg“ arbeiten mit der „Wiesenschule“ schon viele Jahre eng zusammen. Auf einem gemeinsamen Seminar lernten die Erzieherinnen und Lehrerinnen das Arbeiten in der Lernwerkstatt kennen. Möblierung des Raumes und Ausstattung mit dem Lernmaterial wurden dann in vielen Monaten zusammen geleistet.

„Wenn Kinder so begeistert arbeiten freuen wir uns ganz besonders über unser neues Projekt!“ war das gemeinsame Resümee von  den Kita Leiterinnen Sabine Gabrielson, Silke Schmidt, Kerstin Kreismer und Rektor Eugen Claß.